Der Tag „02.05.2018“

Da ich gestern wegen einem Katheder Problem teilweise einen BZ Wert von über 400 hatte war die Nacht eher bescheiden, am Morgen war dann auch das Kind krank und ich musste einen ungeplanten Home Office Tag einlegen.

07:51 Uhr – BZ Nüchternwert: 172 – eindeutig zu hoch, aber nach gestern und der extremen Kurve der Nacht wollte ich erst mal nicht korrigieren.

Frühstück – BZ Wert: 130 – ich frühstücke fast immer das selbe, eine Scheibe Eiweißbrot, ein Ei und etwas Belag, heute war es etwas Griebenschmalz.

Analyse Frühstück: 331 kcal

Mittagessen – BZ Wert: 100 – heute gab es wegen Home Office ein Asia Essen vom Rewe Supermarkt, nannte sich Youcook Japanisches Chicken Teriyaki. Gespritzt habe ich 10 IE, das hat aber gar nicht funktionier, nach 30 Minuten lag ich bei 154, nach einer Stunde bei 225, dann habe ich mit 3 IE erneut korrigiert. Mir ist ein gleichmäßiger Verlauf des BZ sehr wichtig, zumindest soll die Kurve in der Zukunft wieder so verlaufen, wenn ich dieses Essen also das nächste mal auf dem Teller habe, werde ich es etwas anders probieren, ich werde „Dual“ spritzen, also 7 IE sofort und weitere 7 IE auf die nächste Stunde verteilt.

Analyse Mittagessen: 533 kcal

Abendessen – BZ zu niedrig – da ich heute erst als Fußballtrainer die Kids trainiert habe und anschließend selber Training bei der AH hatte, musste ich den BZ nach oben bringen und habe vor dem Training eine Brezel gegessen, nach dem Training gab es dann ein Milchbrötchen und einen Actimel Trinkjoghurt. Später gab es dann noch eine Scheibe Eiweißbrot, und ca. 100 Gramm Matjesfilet.

Analyse Abendessen: 769 kcal

Fazit: Der Tag war sehr sportlich, und ich war mit 1.633 kcal sehr niedrig, leider hat es mit den WW Punkten nicht ganz geklappt, meine „täglichen Punkte“ habe ich doch um 9 überschritten, aber durch den Sport müssten es mindestens 10 Aktivitätspunkte zusätzlich gewesen sein. Ich bin zufrieden.

 

Mein „Ist“ Zustand

Ich bin, wie im ersten Post berichtet, aktuell 46 Jahre alt, und seit Juli 2009 Diabetiker Typ 1. Welche Symptome ich damals hatte werde ich zu einem späteren Zeitpunkt berichten, in diesem Beitrag geht es mir um meinen aktuellen Zustand.

Ich bin 180 cm groß und mit 103,5 kg deutlich zu schwer, mein erstes Projekt wird es also sein das Gewicht stark zu reduzieren, auch dazu schreibe ich in einem anderen Beitrag mehr.

Meine H1 Langzeitwerte sind in den letzten Jahren ok gewesen, ich hatte Phasen wo ich sehr intensiv trainiert habe und deutlich unter 5 lag, es gab aber auch Jahre wo es bescheiden lief, so zwischen 2010 und 2012 war ich eigentlich nie unter 9 gewesen. Mein letzter H1 aus dem 1. Quartal 2018 lag bei 6,6.

Spätfolgen habe ich noch keine, meine Augen sind nicht mehr perfekt, das hat aber laut den Augenärzten nichts mit dem Diabetes zu tun, noch benötige ich eine Brille nur um etwas sehr klein geschriebenes zu lesen.

Ich bin in unserer Alt Herren Fußball Mannschaft aktiv und mit einer der Jugendtrainer unserer U8 bzw. U9 Mannschaft, unregelmäßig bin ich auch Joggen bzw. fahre mit dem Mountain Bike. Grundsätzlich bin ich aber extrem faul und könnte auch nur auf der Couch liegen.

Das aktuell größte Problem ist also eindeutig mein Gewicht.

Willkommen auf meiner Webseite

Wie der Titel schon sagt, ich bin seit 2009 Diabetiker Typ 1, und ich will mit diesem „Problemchen“ mindestens 100 Jahre alt werden. Wenn es so läuft wie ich es mir vorstelle, dann werde ich die nächsten 54 Jahre auf dieser Webseite berichten wie es mit geht.

Durch die 9 Jahre Typ 1 habe ich sehr viele Erfahrungen sammeln dürfen bzw. müssen, über diese ganzen Erlebnisse will ich hier unter anderem berichten und natürlich noch über andere Themen die mich bewegen.

Ich freue mich über Euer Feedback und Eure Erfahrungen.